Panasonic stellt Konnektivitätsdienste für TUI Cruises bereit

0

Die Panasonic Avionics Corporation (Panasonic) hat bekannt gegeben, dass sie in Kooperation mit ihrer Tochtergesellschaft ITC Global einen vierjährigen Vertrag von TUI Cruises über die Bereitstellung von Konnektivitätsdiensten für dessen zwei neu gebaute Kreuzfahrtschiffe Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 erhalten hat. Die Vereinbarung bezieht sich auf Kommunikationsfähigkeiten an Bord der Schiffe sowohl für die Reisegäste als auch die Besatzung, die während der Reisen der Kreuzfahrtgesellschaft in internationalen Gewässern das Nutzererlebnis verbessern sollen.

Als Tochtergesellschaft von Panasonic nutzt ITC Global Panasonics weltweites Breitbandnetz, um Kunden des Energie-, See- und Enterprise-Segments Konnektivität anzubieten. Panasonic bietet hinsichtlich der Konnektivität auf See, der Unterstützung von Passagieren und Besatzung sowie der Kommunikation für Schiffsbetrieb und Unternehmensvernetzung einen neuen Ansatz. Mit dem weltweit größten und umfassendsten Breitband-Konnektivitäts-Dienst bietet Panasonic Kommunikationslösungen für ein breites Spektrum an Mobilitätsmärkten an – nutzt ein Ku-Band-Satellitennetz hoher Verfügbarkeit, das mehr als 98 Prozent aller Seeverkehrsstrecken abdeckt.

Die Vertragsvergabe durch TUI Cruises ist der erste Vertrag für Panasonic und ITC Global über die Bereitstellung umfassender Kreuzfahrt-Konnektivitätslösungen. Installation und Inbetriebnahme für das erste der beiden Schwesterschiffe, Mein Schiff 1, wurden im März abgeschlossen; im Mai absolvierte das Schiff erfolgreich seine Jungfernfahrt. Das Schiff Mein Schiff 2 wird derzeit in der „Meyer Turku“-Werft in Finnland gebaut und wird im März 2019 Teil der Flotte von TUI Cruises. Zur Ausrüstung beider Schiffe gehören 2,4-Meter-Multiband-Antennensysteme, die für hohe Bandbreiten für den Konnektivitätsbedarf beider Schiffe bei voller Kapazität sorgen (jeweils über 3.000 Reisegäste und Besatzungsmitglieder an Bord). Die bandbreitenstarke Lösung verlangt nach einem flexiblen technischen und kommerziellen Dienst mit dynamischer Bandbreitenallokation und Raumsegment-Management. Beide Schiffe werden über traditionelle geosynchrone Satelliten unterstützt. Für die Zukunft, wenn die Nachfrage nach zusätzlichen Fähigkeiten zunimmt, sind Point-to-point-, Mikrowellen- und andere Technologien geplant. Der Dienst, der Panasonics Kommunikationsnetz der dritten Generation nutzt, wird durch „High-Throughput Satellite“- (HTS)-Abdeckung in Kombination mit neuester Modemtechnologie unterstützt. Ebenso inbegriffen ist, dass ITC Globals „Network Operations Center“ den Dienst überwacht und Support anbietet – beides rund um die Uhr.

„TUI Cruises gilt heute als eine der erfolgreichsten Kreuzfahrtmarken – ist bekannt für sein allumfassendes Konzept in Premium-Qualität“, so Ian Dawkins, CEO von ITC Global und Vice President des Bereichs „Network Operations“ der Panasonic Avionics Corporation. „Mit diesem Vertrag haben Panasonic und ITC Global eine besondere Gelegenheit, die Marke auf Konsumentenmärkten weiter zu stärken. Dies gelingt, indem das Konnektivitätserlebnis der Nutzer maximiert wird, insbesondere hier der Reisegäste von TUI Cruises – ob darüber, dass es Professionals möglich wird, Arbeitsaufgaben zu managen, während sie eine Auszeit mit der Familie verbringen; oder darüber, dass es Anhängern sozialer Medien möglich wird, Urlaubshöhepunkte in Echtzeit mit Freunden und Familien daheim zu teilen“, erklärte Dawkins weiter.

„Unsere Aufgabe ist es, alle Aspekte der Kommunikationslösung zu managen, sodass sich TUI Cruises voll auf seine Kernkompetenz konzentrieren kann – seinen Bordgästen ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Wir nehmen diese Verantwortung ernst und freuen uns auf die weitere enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, während wir die hochmodernen Technologien umsetzen, die dafür nötig sind“, so Dawkins abschließend.

„Die Kombination aus Panasonics umfassenden Erfahrungen in der Verbesserung des Passagiererlebnisses mithilfe seiner Flugtechnologie und Unterhaltungslösungen und ITC Globals ähnlichem Erfahrungsschatz auf den Feldern Besatzungs-Gemeinwohl und -Konnektivität hat unsere Auswahl des Servicepartners einfacher gemacht. Die präsentierten Synergien sind eine natürlich-stimmige Lösung, die unsere Anforderungen am besten erfüllen können“, so Matthias Fahrner, Direktor des „IT Strategy & Competence Center“ bei TUI Cruises.

Die gebündelte Expertise von ITC Global und Panasonic ermöglicht die Entwicklung von Plattformen für das An-Bord-Erlebnis und das Generieren von Einnahmen sowohl für kommerzielle als auch Passagieranwendungen.

Share.

About Author

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.