Gesundheitsversorgung bei Kreuzfahrten

0

Auf jedem Schiff ist ein Bordhospital vorhanden. Im Bordhospital gibt es üblicherweise ein EKG-Gerät und einen Defibrillator, es können dort Labor-, Ultraschall- und Röntgenuntersuchungen gemacht werden. Es besteht sogar die Möglichkeit, als Dialysepatient mitzureisen und regelmäßig die lebensnotwendige Nierenersatzbehandlung zu bekommen.

Aktuell gibt es diese Dialyse Stationen nur noch auf der MS Astor, MS Europa und MS Europa 2 im Hochsee-Bereich. Auf den Flüssen gibt es das auf der MS Bellejour und MS Belvedere. 

MSC Kreuzfahrten bietet auch auf einigen Kreuzfahrtschiffen bzw. Abfahrten eine Dialyse.

Bauchfelldialyse

Es ist auf 90 % der Schiffe möglich, dass Sie eigenständig die Bauchfelldialyse an Bord in Ihrer Kabine in Eigenregie durchführen. Vorab muss die Durchführung vom spezialisierten Reisebüro bei der Reederei angemeldet werden. Eventuell werden für die Einschiffung und die Lagerung der mitgebrachten Hilfsmittel Logistikkosten berechnet. Bitte achten Sie darauf, dass Sie eine ausreichende Menge für die Kreuzfahrt mitnehmen.

Für welche Personengruppen sind Schiffreisen – aus medizinischer Sicht – geeignet?

Für Personen mit Allergien, Haut- und Atemwegserkrankungen: Die reizstoffarme „Seeluft“ (d.h. Luft weitestgehend ohne Pollen, Pilzsporen, Luftverschmutzung, usw.) mit ihrem hohen Feuchtigkeitsgehalt wirkt sich meist sehr gut auf Haut, Lunge und Immunsystem aus.

Durch die grundsätzlich positive Auswirkung des Seeklimas auf die Gesundheit, werden von manchen Reiseanbietern Kreuzfahrten speziell für Personen mit verschiedenen Grunderkrankungen und/oder Behinderungen angeboten.

Patienten mit implantierten Herzschrittmachern oder Defibrillatoren können ebenfalls bedenkenlos eine Kreuzfahrt buchen. In diesem Fall teilt das spezialisierte Reisebüro die wichtigsten Daten der Reederei mit. Zudem ist der Schrittmacherausweis bei sich zu führen.

Für welche Personengruppen sind längere Schiffreisen nicht geeignet ?

Für Personen mit chronischen Herzerkrankungen (z.B. Angina pectoris), akuten Erkrankungen (vor allem Infektionskrankheiten) und/oder kurzzeitig zurückliegende größeren Erkrankungen und Operationen

Medikamente

Der Umgang mit Arznei- und Betäubungsmitteln unterliegt i. d. R. strengen Vorschriften oder ist zum Teil auch gänzlich untersagt. Unter Umständen ist bei der Mitnahme von Arznei- oder Betäubungsmitteln ein Nachweis über die konkreten Inhalts- bzw. Wirkstoffe erforderlich. Auch schriftliche Erklärungen des Hausarztes, die in manchen Fällen von einer Landesgesundheitsbehörde beglaubigt werden müssen, werden von einigen Ländern gefordert. Sollten Sie auf ihrer Reise Arznei- oder Betäubungsmittel mit sich führen wollen oder müssen, informiert das spezialisierte Reisebüro die Reederei rechtzeitig.

Sauerstoff

Sollten Sie aus medizinischen Gründen Sauerstoff  benötigen, so müssen Sie diesen selbst mit an Bord bringen. An Bord ist bis auf AIDA i.d.R. kein Sauerstoff verfügbar. Sie können ausschließlich flüssigen Sauerstoff einschiffen.

Kosten einer Behandlung

Wir raten ausdrücklich zu einer Auslandsreisenkrankenversicherung, da die Ärzte an Bord selbstständig sind und die Kosten schnell auf bis zu 10.000 € steigen können (falls beispielsweise eine Bergung notwendig ist).

Informationen über Auslandsreisenkrankenversicherungen finden Sie HIER

 

Herzschrittmacher Patienten finden weitere Informationen HIER
Share.

About Author

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.