18. Mai 2024

Drohnen für Unterwasserbilder bei Hurtigruten

Hurtigruten setzt bei künftigen Expeditions-Seereisen Drohnen für Unterwasserbilder ein, die Live-Bilder aus den Tiefen des Meeres zeigen. Passagiere können die Aufnahmen auf Monitoren an Bord, über Virtual-Reality-Brillen und via Tablet in den Zodiacs sehen.

„Mit den Unterwasserdrohnen können unsere Gäste bald Gegenden erkunden, die weniger entdeckt sind als die Oberfläche des Mars“, wirbt Hurtigruten-Chef Daniel Skjeldam für „eine völlig neue Dimension“ von Expeditionsreisen. Das Video- und Datenmaterial, das Hurtigruten während der Tauchgänge der Roboter sammelt, wird zudem Forschungsinstitutionen zur Verfügung gestellt.

Die Drohnen sollen auf den neuen Expeditionsschiffen Roald Amundsen und Fridtjof Nansen zum Einsatz kommen, die 2018 und 2019 zur Flotte stoßen.


Sie möchten gerne Informationen zu den beiden neuen Expeditionsschiffen von Hurtigruten?

[contact-form-7 id=“5216″ title=“Anfrage Kreuzfahrt allgemein“]