Kreuzfahrten immer früher ausverkauft

0

Endlich ist er da – der lang ersehnte Urlaub! Nur noch schnell Koffer packen, Pässe heraussuchen und los geht’s. Doch wie planen deutsche Urlauber eigentlich ihre schönste Zeit des Jahres? Wann erfolgt die Buchung, wer kommt mit und was lässt sich der Otto Normalverbraucher seine Erholung kosten? Wie sich bereits in den vergangenen Jahren gezeigt hat, liegen auch 2017 Kreuzfahrten stark im Trend. Es werden fortlaufend neue Schiffe gebaut, die stets gut gebucht sind. Mit steigender Nachfrage hat sich das Buchungsverhalten unserer Kunden allerdings sehr verändert.

Der frühe Vogel sticht in See

Wenn es um ihren Urlaub geht, überlassen deutsche Reisebegeisterte nichts dem Zufall. So nimmt 2017 die Anzahl der Frühbuchenden bei Kreuzfahrten zu, gleichzeitig verschiebt sich der Zeitpunkt der Buchung weiter nach vorne. In diesem Jahr übersteigt die durchschnittliche Vorausbuchungszeit bei den größten Anbietern die Marke von 200 Tagen. Kurzfristiges Reisen à la Last-Minute bieten die Kreuzfahrtgesellschaften daher immer weniger an. Das macht sich beim Preis bemerkbar, denn insgesamt greifen die Deutschen dieses Jahr tiefer in die Tasche und lassen sich ihren Traumurlaub einiges kosten. „Der durchschnittliche Reisepreis steigt seit
Jahren“, weiß Thorsten Castle von Onboard Radio. „Mit im Schnitt 3.500 Euro pro Buchung liegen die Ausgaben rund 10 Prozent höher als im letzten Jahr.“ Für die perfekte Auszeit investieren Reisewillige gern Geld, aber auch Zeit. Um richtig zu entspannen, geht der typische deutsche Tourist länger als eine Woche auf Reisen. So nimmt eine Kreuzfahrt durchschnittlich zehn Tage in Anspruch. Je aufwendiger die Anreise und je höher die Gesamtkosten, desto länger verweilen deutsche Urlauber auf einem Schiff. In der kalten Jahreszeit, in der entfernte warme Regionen bevorzugt werden, dauern die Fahrten tendenziell länger als im Sommer.

Gemeinsam entspannen

Frei nach dem Motto „Zusammen ist man weniger allein“ stechen die meisten Kunden in Begleitung eines Freundes oder Partners in See. Immerhin 20 Prozent stürzen sich mit der ganzen Familie in das Urlaubs-Abenteuer. Reduzierte Festpreise für die Kleinen und vielfältige Angebote der Reedereien machen eine Seefahrt attraktiv für erholungsuchende Eltern und ihren Nachwuchs.
Nur etwa 5 Prozent aller Kreuzfahrtbuchenden reisen als Single. „Die niedrige Zahl der Alleinreisenden könnte unter anderem darauf zurückzuführen sein, dass die Zuschläge für eine Einzelbelegung der Kabine
oft bei 50 Prozent und mehr liegen“, vermutet Castle. Unabhängig vom persönlichen Status findet sich bei dem vielfältigen Angebot der Reedereien für jeden Geschmack das Passende und die umfassende Ausstattung lässt keine Langeweile aufkommen. Mit durchschnittlich 48 Jahren ist der typische Kreuzfahrttourist noch weit vom Ruhestand entfernt. Abwechslungsreiche Themenkreuzfahrten sowie komfortable Rundum-Pakete locken mittlerweile auch jüngeres Publikum an Bord.

Share.

About Author

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.